Bootsunglück am Pfaffensteiner Wehr - Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler
Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler  

Zurück   Donau Forum - der Treffpunkt für Donau Wassersportler > Donau > Donau (D)

Donau (D) Deutsche Donau mit MDK

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
  #1  
Alt 19.07.2021, 22:30
Benutzerbild von MarkusP
MarkusP MarkusP ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Im Wald und auf der Heidi :-)
Hafen: Kapflberg
Mein Boot: Steißbrecher
Bootsname: Bluefire
Beiträge: 1.586
Thanks: 1.203
Erhielt 1.373 mal Danke in 786 Beiträgen
Standard Bootsunglück am Pfaffensteiner Wehr

https://www.mittelbayerische.de/regi...rt2022976.html

Laut einem Freund wurden die 2 aber per Drehleiter gerettet. Der Hubschrauber war aber vor Ort..


Gesendet von meinem SM-G970F mit Tapatalk
__________________
Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 20.07.2021, 08:05
Benutzerbild von MarkusP
MarkusP MarkusP ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Im Wald und auf der Heidi :-)
Hafen: Kapflberg
Mein Boot: Steißbrecher
Bootsname: Bluefire
Beiträge: 1.586
Thanks: 1.203
Erhielt 1.373 mal Danke in 786 Beiträgen
Standard

Jetzt genauer:
https://www.br.de/nachrichten/bayern...rettet,SdfwnJJ

Und die 2 Personen wurden mit der Drehleiter und nicht mit dem Heli gerettet - der war nur vor Ort...
Naja, Mittelbayrische Zeitung halt...

Gesendet von meinem SM-G970F mit Tapatalk
__________________
Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.07.2021, 11:23
Benutzerbild von Palmyra
Palmyra Palmyra ist offline
Vizeadmiral
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Alpen-Donau
Hafen: -
Mein Boot: ZAR Mini Alu10
Bootsname: PalmyraVII
MMSI, Rufzeichen: -
Beiträge: 4.126
Thanks: 3.117
Erhielt 8.371 mal Danke in 3.531 Beiträgen
Standard

Servus


Aha man fährt also auch noch Sportboot bei der Hochwasserlage - natürlich durch die "Steinerne Brücke " nehme ich an . Ich würde die Kosten dem Verursacher aufbrummen . Ich glaube nicht mal dass der Antrieb unbedingt ausgefallen sein muss - sondern viel mehr die zu starke Strömung hat das Boot abgetrieben - im Bereich der Sportbootschleuse muss man ja eh sehr umsichtig und langsam anfahren - und da ist die Strömung bei Meldestufe ?? viel stärker als der Antrieb auf Schub - was ist mit den dortigen Absperrungen - die sind ja flexibel aber halten natürlich ein Boot bei der Strömung nicht ab.


Das Leben der Retter wird auch noch mehr als gefährdet - da ist in vielen Bereichen in Deutschland , Belgien und den Niederlanden bzw. in Österreich die Hölle los - und wir fahren noch ein bischen Boot - ich kann es nicht glauben !


Den Führerschein - sofern vorhanden - würde ich nach sorgfältiger Prüfung der Sachlage , mal für mind. 5 Jahre einziehen ....!!!



Bei dem Hochwasser fährt man niemals auf den Fluss - das ist grob fahrlässig - die Versicherung wird da sicherlich auch nicht bezahlen ...



Hier in den Bergen retten wir fast jeden Tag Touristen mit Sandalen aus hochalpien Gelände - die Kosten muss in jedem Fall immer der Verursacher übernehmen - ein Heli kostet richtig Geld .
__________________




Geändert von Palmyra (20.07.2021 um 12:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 20.07.2021, 12:10
Benutzerbild von Klaus
Klaus Klaus ist offline
Seekadett
 
Registriert seit: 12.01.2018
Ort: München
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Maxum 2500 SE
Bootsname: Alestera II
MMSI, Rufzeichen: 211316510, DD6395
Betriebsstunden aktuelle Saison: 100
Strecke aktuelle Saison: (km) 1123
Beiträge: 31
Thanks: 39
Erhielt 60 mal Danke in 21 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Servus,

die Pegel Oberndorf und Eiserne Brücke zwischen denen dieses Wehr liegt
hatten allerdings am Montag Nachmittag gerade mal Meldestufe 1 überschritten.
Diese Strömungen sollte so ein Sportboot mit Wake-Tower schon schaffen...
...ob man aber mit dem ganzen Treib-Holz entspannt fahren kann...
und dann eventuell ohne Funk bei Meldestufe 1 ? Da war doch was...

Gruß,
Klaus
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 20.07.2021, 18:08
Benutzerbild von MarkusP
MarkusP MarkusP ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Im Wald und auf der Heidi :-)
Hafen: Kapflberg
Mein Boot: Steißbrecher
Bootsname: Bluefire
Beiträge: 1.586
Thanks: 1.203
Erhielt 1.373 mal Danke in 786 Beiträgen
Standard

"Kein vorwerfbares Verhalten"

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Dienstagmittag mitteilte, müssen die beiden Insassen nach aktuellem Stand nicht für den Einsatz aufkommen, weil das Boot wegen des mutmaßlich technischen Defekts nicht mehr manövrierfähig gewesen sei. Es liege kein vorwerfbares Verhalten vor, so ein Sprecher.


https://www.br.de/nachrichten/bayern...rettet,SdfwnJJ

Gesendet von meinem SM-G970F mit Tapatalk
__________________
Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.07.2021, 10:39
Benutzerbild von Palmyra
Palmyra Palmyra ist offline
Vizeadmiral
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Alpen-Donau
Hafen: -
Mein Boot: ZAR Mini Alu10
Bootsname: PalmyraVII
MMSI, Rufzeichen: -
Beiträge: 4.126
Thanks: 3.117
Erhielt 8.371 mal Danke in 3.531 Beiträgen
Standard

Da ist die Steigerung - bekommt den 1 Platz !!!


https://noe.orf.at/stories/3113379/
__________________



Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.07.2021, 18:10
Benutzerbild von naabtalskip
naabtalskip naabtalskip ist gerade online
Kapitänleutnant
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: mittlere Oberpfalz
Mein Boot: 10 m Stahlyacht
Beiträge: 576
Thanks: 504
Erhielt 742 mal Danke in 382 Beiträgen
Meine Stimmung: entspannt
Standard

Ich war am Montag in Saal und konnte die Donau von meinem Liegeplatz aus gut beobachten. Die grüne Tonne gegenüber der Hafeneinfahrt wurde durch die Strömung immer wieder unter Wasser gedrückt. Es war also ganz schön heftig.
Im Laufe des Vormittags hat eine Motorjacht, etwa knapp 9 m, den Hafen verlassen und Kurs Donau abwärts genommen. Auf dem Vorschiff lagen ganz entspannt zwei Männer, ohne Schwimmwesten. Ging wohl gut aus.

Bei dem Unglück handelte es sich laut MZ um ein Pärchen, 20 und 25 Jahre alt, mit einem geliehenen Boot. Ein Bootsführerschein war vorhanden. Was heißt das schon! Das reicht gerade mal aus, um vom Auto aufs Boot umzusteigen. Bisschen Anlegemanöver, Rettungsring aus dem Wasser fischen und das war's. Risikoabschätzung, was zu jeder guten Seemannschaft gehört, wird wohl nicht gelehrt. Und dann passiert eben so etwas. Ich wundere mich manchmal, dass nicht mehr passiert.


Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Servus,

die Pegel Oberndorf und Eiserne Brücke zwischen denen dieses Wehr liegt
hatten allerdings am Montag Nachmittag gerade mal Meldestufe 1 überschritten.
Diese Strömungen sollte so ein Sportboot mit Wake-Tower schon schaffen...
...ob man aber mit dem ganzen Treib-Holz entspannt fahren kann...
und dann eventuell ohne Funk bei Meldestufe 1 ? Da war doch was...

Gruß,
Klaus
__________________
Happy Sailing, Franz Josef
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.07.2021, 21:44
Benutzerbild von Wolf b.
Wolf b. Wolf b. ist offline
MODERATOR
 
Registriert seit: 18.11.2008
Ort: nördl. Oberpfalz
Hafen: keiner
Mein Boot: Volksyacht Fishermen, Stor Triss KS und Kleinboote
Bootsname: Dick Berta, Trissie, und Lazy
Beiträge: 4.560
Thanks: 9.018
Erhielt 9.149 mal Danke in 3.848 Beiträgen
Meine Stimmung: sonnenschein
Standard

Zitat:
Zitat von naabtalskip Beitrag anzeigen
Ein Bootsführerschein war vorhanden. Was heißt das schon! Das reicht gerade mal aus, um vom Auto aufs Boot umzusteigen. Bisschen Anlegemanöver, Rettungsring aus dem Wasser fischen und das war's. Risikoabschätzung, was zu jeder guten Seemannschaft gehört, wird wohl nicht gelehrt. Und dann passiert eben so etwas.
Ich bin jahrzehnte lang ganz ohne Schein gefahren und mir ist nie etwas passiert.
Risikoabschätzung lernst du nicht bei einem Schein bei dem es nur ums Bestehen geht, da ist gesunder Menschenverstand und Einschätzungsvermögen zu dem was das Boot kann gefragt.


Als ich 2012 bis Serbien runter und dann die Theiß hoch gefahren bin, hatte es auch sehr starkes Hochwasser.

Der Hafen in Paks stand z.B. komplett unter Wasser, nur noch das Sanitärgebäude auf Stelzen ragte noch raus.
Ich mußte ein paar mal das Ruder vom Treibholz befreien, teils mit der Säge, aber ansonsten wars problemlos.


Vielen fehlt meiner Meinung nach einfach eine gesunde Angst.

Technik kann ausfallen ....
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 21.07.2021, 22:51
Benutzerbild von MarkusP
MarkusP MarkusP ist offline
Kapitän zur See
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Im Wald und auf der Heidi :-)
Hafen: Kapflberg
Mein Boot: Steißbrecher
Bootsname: Bluefire
Beiträge: 1.586
Thanks: 1.203
Erhielt 1.373 mal Danke in 786 Beiträgen
Standard

Mir stellt sich eine ganz andere Frage:

Mir ist an ähnlicher Stelle auch schon der Motor ausgegangen.
Da sind gelbe Warnbojen die mit einem Seil verbunden sind. Da muss man erstmal durch und dann ist es noch ein Stück bis zum Wehr. Ich hatte auch bereits Paddel, Anker und ein Seil (um mich im Notfall an der Absperrung fest zu machen) hergerichtet.

Ich frage mich, warum die das nicht gemacht haben, bzw. warum das nicht gelungen ist? Das wäre interessant um ähnliche Fälle zukünftig zu vermeiden...

Gesendet von meinem SM-G970F mit Tapatalk
__________________
Viele Grüße

Markus
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 22.07.2021, 08:14
Benutzerbild von howi
howi howi ist offline
ADMIN
 
Registriert seit: 26.08.2008
Ort: Wehringen, Lkr. Augsburg
Hafen: Marina Saal a.d. Donau
Mein Boot: Cranchi Giada 29/30
Bootsname: Buffy
MMSI, Rufzeichen: 211732550, DK9139
Beiträge: 11.456
Thanks: 19.800
Erhielt 15.623 mal Danke in 8.087 Beiträgen
Meine Stimmung: gut
Standard

Ich wurde am Sonntag von einem neuen Stegnachbarn gefragt, was ich davon halte rauszufahren.


Meine Antwort war: Vertraust Du Deinem Motor ?


Am Sonntag war der Pegel lang noch nicht so hoch.....


Bin auch das Stück bis zum Kanal, dort wars natürlich ganz entspannt.
Das kurze Stück hat mir jedoch schon Respekt eingeflöst, obgleich ich ja 2 Maschinen hab !
Mit Zitat antworten
Folgende Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Alle Rechte bei Olaf Schuster